Kocher: "Homeoffice wird uns auch nach der Pandemie im Arbeitsleben begleiten"

Arbeitsminister Kocher präsentierte gemeinsam mit OGM die neue Homeoffice-Studie

Homeoffice hat in Österreich durch die Pandemie an Bedeutung gewonnen, Arbeitsprozesse sind im Wandel. Klar ist, Homeoffice ist gekommen um zu bleiben und wird uns auch nach der Pandemie im Arbeitsleben weiter begleiten“, sagte Arbeitsminister Kocher anlässlich der Präsentation der neuen Homeoffice-Studie: „Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass unsere Homeoffice-Einigung den Erfordernissen der betrieblichen Realität und den Wünschen arbeitender Menschen zu großen Teilen entspricht. Wir haben sichergestellt, dass das Homeoffice auf freiwilliger Basis zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite vereinbart werden kann und Raum für individuelle Lösungen auf betrieblicher Ebene geschaffen.“

Für die Studie hat das Meinungsforschungsinstitut OGM im Auftrag des Arbeitsministeriums über 1400 Erwerbstätige und mehr als 1600 Unternehmen bzw. Dienststellen befragt. Die überwiegende Mehrheit der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer waren mit dem Homeoffice während der Krise zufrieden. Über 90% der Befragten geben an, dass Homeoffice, trotz zumeist kurzfristiger Einführung, überwiegend sehr gut oder eher gut funktioniert. Mehr als zwei Drittel aller arbeitenden Menschen sehen die Zukunft des Arbeitens, auch nach der Krise, im flexiblen Arbeiten zwischen Büro und Homeoffice.

Arbeitsdisziplin, Produktivität und der Erwerb neuer Kenntnisse wurden im Homeoffice von beiden Seiten mehrheitlich positiv bewertet. Dieses positive Urteil ist auch darin begründet, dass mit dem Homeoffice verbundene Vorteile bzw. Nachteile als ausgewogen auf beiden Seiten gesehen werden. Als negativer Nebeneffekt wird sowohl von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern als auch von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern die fehlende soziale Interaktion im Homeoffice genannt. Positiv wird die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf hervorgehoben. Besondere Vorteile werden in Hinblick auf die Freizeit, Bewältigung der Aufgaben im Haushalt sowie auf die Lebensqualität insgesamt gesehen.