Kocher: Arbeitssuchende erhalten 150€-Einmalzahlung Mindestens 310.000 Personen erhalten erneut 150 Euro Krisenunterstützung

Angesichts der aufgrund der Pandemie unsicheren Lage hat sich die Bundesregierung gemeinsam mit den Parlamentsfraktionen der Regierungsparteien darauf geeinigt, eine weitere Einmalzahlung für Arbeitssuchende zur Verfügung zu stellen. Ziel ist es, Personen, die während der aktuellen Corona-Krise keiner Beschäftigung nachgehen und mit finanziellen Herausforderungen konfrontiert sind, zu unterstützen.

„Die Unterstützung erhalten alle, die im November und Dezember mindestens 30 Tage Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe bezogen haben“, so Arbeitsminister Martin Kocher. Auch Krankengeldbezieherinnen und -bezieher, die schon vorher arbeitslos waren und im Anschluss an die AMS-Leistung 32 Tage Krankengeld bezogen haben, sind anspruchsberechtigt.

„Die Unterstützungsleistung dient der Abdeckung von Mehrbelastungen aufgrund des vergangenen Lockdowns. Unser primäres Ziel bleibt natürlich weiterhin, Menschen rasch in Beschäftigung zu bringen“, betont der Arbeitsminister weiter.

Die Auszahlung soll automatisiert voraussichtlich im Jänner 2022 erfolgen. Anspruchsberechtigt sind 310.000 - 340.000 Personen. Insgesamt sind rund 50 Millionen Euro für die Maßnahme vorgesehen.